Bundesligafinale Luftgewehr 2012 / Bundesligafinale Luftgewehr 2011 / Bundesligafinale Luftgewehr 2010 / Bundesligafinale Luftgewehr 2009 / Bundesligafinale Luftgewehr 2008 / Bundesligafinale 2007 / Bundesligafinale 2006

Stefan Schober (SG Coburg) Bundesligafinale 2009

Hallo Hermi,

es war wirklich ein unglaubliches Wochenende.

Schon in unserem Viertelfinale gegen Düsseldorf waren Herztropfen
angebracht. Adela brauchte 4 (in Worten: vier) Stechschüsse, um den Punkt
und damit den Sieg für uns zu holen.
Jedes Mal schoss sie zuerst, wobei bei den beiden Neunern im 2. und 3.
Stechschuss mir jedesmal das Herz in die Hose rutschte. Auch die 10,0 im
vierten Stechschuss war nix sicheres. Als ihr Gegner dann eine 8,6 schoss,
war der Jubel groß.
Wir hatten somit unser gestecktes Ziel, das Viertelfinale zu überstehen und
in der eigenen Halle am Sonntag mitzuschießen, erfüllt
.


Im Halbfinale gegen die HSG München sah es nach der Hälfte sehr schlecht für uns aus. Der Computer sagte ein 4:1 für die HSG voraus. Das Blatt wendete sich erst, als unsere Schützen das Tempo erhöhten und somit die Gegner unter Druck setzten.
Als dann die entscheidenden Fehler (9er) passierten, stand unser Einzug ins
Finale fest.
Meine Hochachtung vor Sonja Pfeilschifter, sie schoss 3x 399 Ringe ! Eine
Wahnsinnsleistung, in diesem Hexenkessel ! Aber es zählt das Team, nicht die Einzelleistung.


Im Finale gegen Elsen war ich mir nach 3/4 der Begegnung sicher, dass Elsen
den Spiegel entführen wird. Nur bei Michaela Wagner sah es wie ein sicherer
Punktgewinn aus, beim Rest war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Als unsere Adela
mit drei Neunern ausschoss, war für mich alles vorbei. Aber dann schoss Dick Boschmann, in Führung liegend, eine Acht. Der Gegner von Adela, Dirk Leiwen,zeigte Nerven und schoss 2 Neuner, damit war dieser Punkt bei uns. Zum Schluss stand unser Bärchen Sabse alleine im Stand und musste mit den
letzten vier Schuss 38 Ringe für den Sieg erreichen. Bei jeder Zehn, die sie schoss tobte die Halle. Sie schoss mit vier Zehnern aus und bescherte uns den Sieg. Sabrina zeigte eine unglaubliche Nervenstärke. Mit über 1000
Blicken (die Halle war ausverkauft) im Rücken und bei diesem infernalischen
Lärm so eiskalt zu schießen .... Hut ab.
Tja, und somit bleibt der Spiegel ein weiteres Jahr in Coburg.
Ihr Elsener wart ein saustarkes Team, wir waren einfach die glücklicheren,
denn stärker waren wir nicht. Eure Fans waren ebenfalls die Wucht, auch nach der Entscheidung zu ihren Ungunsten haben Sie uns stehend applaudiert. Auch bei der Siegerehrung waren die Fans mit den Fahnen aus Elsen ein toller Hintergrund.


Ich hoffe es hat allen bei uns gefallen. Wenn ja, sagt es weiter, wenn
nicht, dann sagt es bitte mir (stefanschober@sgcoburg.de, damit wir es im
nächsten Jahr besser machen können.

Wir sehen uns dann hoffentlich alle wieder im Februar 2010 in Coburg.

Mit Schützengruß
Stefan Schober
1. Schützenmeister
Schützengesellschaft Coburg 1354 e.V.
stefanschober@sgcoburg.de