Bundesligafinale Luftgewehr 2012 / Bundesligafinale Luftgewehr 2011 / Bundesligafinale Luftgewehr 2010 / Bundesligafinale Luftgewehr 2009 / Bundesligafinale Luftgewehr 2008 / Bundesligafinale 2007 / Bundesligafinale 2006

Bundesliga Luftgewehr Halbfinale 2009 (2)

Dramatik beim ersten Halbfinale. Ein reines Nordduell zwischen SSV Elsen und dem TuS Hilgert. Den Rheinländern lag viel daran sich für die Niederlage in der Vorrunde zur revanchieren.

Niccolo Campriani   Dick Boschman
Niccolo Campriani ließ Dick Boschman keine Chance. Mit schnellen Schiessen brachte der Italiener den Niederländer massiv unter Druck. Mit 396 Ringen beendete Niccolo den Kampf als für Dick 286 Ringe (bei 29 Schuss) angezeigt wurden. Elf Schuss und elf Zehner waren nötig. Doch schon mit dem Folgeschuss war der Traum vom Einzelpunkt für Elsen dahin. Der Einzelpunkt ging an Hilgert.
396   393

Henri Junghänel   Eva Schmitz
Die Spitzenbegegnung fand diesmal an Position zwei statt.Die beiden jungen Schützen lieferten sich ein Duell auf 396 hatte Henri auf seinem Konto, als Eva erst 30 Schuss mit 298 Ringen absolviert hatte.In dem Wissen unbedingt 99 Ringe zum Sieg zu schiessen müssen (sonst wäre Elsen raus) und vor der beieindruckenden Kulisse erzielte die junge Studentin in Weltklassemanier einen Zehner nach dem anderen. Erzielte die notwendigen 99 Ringe und gesamt 397. Ein wichtiger Einzelpunkt für Elsen war gesichert.
396   397

Thomas Hoche   Damian Kontny
Die Punkte für die Begegnung mussten "auf den hinteren Positionen" gemacht werden. Als hätten Thomas und Damian dies geahnt, schenkten sie sich nichts und zum Ende stand es 391:391.Stechschuss:Zur Freude der Zuschauer und dem Leidwesen der Schützen sollte und musste dieser Stechschuss über den Finaleinzug entscheiden.
391 (9)   391 (10)

Erich Schmul   Dirk Leiwen
Erich schoss deutlich schneller, so das sich Dirk dem Druck von "Sir Erich" beugen musste und der Einzelpunkt klar an Hilgert ging.
395   390
Manuela Felix   Daniel Butterweck
Daniel nutzte zwar oft sein Handtuch, aber feuchte Hände dürfte er nicht bekommen haben. Als er mit 395 seinen Wettkampf beendete standen für Manuela 303 Ringe (bei 31 Schuss) zu Buche. Der Einzelpunkt für Elsen war damit gesichert.
391   395

Tus Hilgert 2 : 3 ST Hubertus Elsen
Campriani, Niccolo 396 : 393 Boschman, Dick
Junghänel, Henri 396 : 397 Schmitz, Eva
Hoche, Thomas (9) 391 : 391 (10) Kontny, Damian
Schmul, Erich 395 : 390 Leiwen, Dirk
Felix, Manuela 391 : 395 Butterweck, Daniel
  1969 : 1966  

Hermi: „Ehrlich gesagt, nach der Hälfte habe ich gedacht der Drops wäre gelutscht“.
Carsten Hees (Trainer TuS Hilgert): „Das ist es was ich meine Team immer predige: Hinten raus werden die Wettkämpfe entschieden-. Du siehst wie eng es geworden ist. Das macht solche Begegnungen aus. Und Hilgert gegen Elsen kann einfach nur im Stechen entschieden werden.
Hermi: Elsen musste immer hinterherlaufen und das mit Eva war einfach grandios.
Carsten Hees: Das war Weltklasse. Mir tut nur Henri etwas leid. Er kann schiessen was er will, seine Gegner schiessen immer die Bestleistung der Begegnung. Henri kann 396/397 schiessen, sein Gegner hat immer einen mehr –grundsätzlich-.



Hermi: Hi Eva, sag mir nur kurz was du vorm letzten Schuss gedacht hast.
Eva Schmitz (SSV Elsen) . Ja, … „überleg überleg“, es war ganz schön aufregend. Ich habe glaube vier-fünfmal abgesetzt. Der ging einfach nicht eher, aber ich habe gesehen das noch genug Minuten übrig waren. Zum Schluss war es mit der Zeit etwas enger, aber das ist bei mir ja normal ;-). Der letzte Schuss war schon brutal. Ich hab wirklich nur gedacht: von oben rein und dann versuchen sauber rauszubringen.
Hermi: Technik ist alles.
Eva: JA. Ich glaube die Technik hat mir echt den ….. Wettkampf gerettet.



Fazit
Bei dem Treffen der Mannschaften mit den stärksten Fangruppen siegte letztendlich der glücklichere. Den Ausgang eines Shootoff vorhersagen ist nahezu unmöglich, …. obwohl … Damian schon mal den Spitznamen (der Stecher) bekommen hat.

Hermi der Shootingfan