Bundesligafinale Luftgewehr 2012 / Bundesligafinale Luftgewehr 2011 / Bundesligafinale Luftgewehr 2010 / Bundesligafinale Luftgewehr 2009 / Bundesligafinale Luftgewehr 2008 / Bundesligafinale 2007 / Bundesligafinale 2006

Bundesliga Luftgewehr Viertelfinale 2009 (3)

Die Begegnung SV Affalterbach – TuS Hilgert war ein Duell mit vielen Unbekannten. Genau dieser Umstand machte die Partie so spannend.

Gagan Narang (Ind)   Niccolo Campriani (ITA)
An Position eins in dieser Begegnung stand sich jeweils der beste Schütze aus der Nord- und der Südgruppe gegenüber. Beide starteten sehr zügig. Aufgrund Gagang Narangs zweimal 400 Ringen in den Kämpfen der Vorsaison wurde sicherlich erwartet dass der Inder in Affalterbachern Diensten diesen Einzelpunkt macht. Mit seinem zügigen südländischen Vorwärtsdrang sackte Niccolo Campriani aber auf den letzten Schüssen den Einzelpunkte für Hilgert ein.
394 : 395

Beate Gauß   Henri Junghänel
Schon vor Wochen zeigte Beate Gauß dass sie zurzeit Topform ist. Eine Woche zuvor wurde sie beim IWK München einmal Erste mit 399 Ringen sowie einmal Dritte mit 398 Ringen. Nach dem Wettkampf erkannte Henri Junghänel die blitzsaubere Leistung von Beate klar an. Und damit auch den Einzelpunkt für Affalterbach.
398 : 390

Karin Schade   Thomas Hoche
Der schwache Staat von Thomas Hoche ließ nichts Gutes erwarten, eine 93er Serien ist nicht sein Standard. Karin Schade konnte jedoch diesen Vorteil nicht nutzen mit all seiner Routine die Thomas in den Wettkämpfen mit der Nationalmannschaft erworben hatte zog er die Karre aus dem Dreck und erzielte mit den folgenden 30 Schuss 299 = geamt 392 und holte so den Einzel-/Siegpunkt für Hilgert. Die Zufriedenheit war ihm deutlich anzumerken.
388 : 392

Frank Köstel   Manuela Felix
Schon mit seiner Startserie (96) geriet Frank Köstel ins Hintertreffen. Dies ließ sich die Nationalkaderschützin, Manuela Felix, nicht nehmen und sicherte klar den Einzelpunkt für den TuS Hilgert.
387 : 391

Judith Stahl   Tatjana Poseiner
In dieser Begegnung war Tatjana Poseiner völlig von der Rolle und musste Judith Stahl mit ebenfalls "mäßigen" 389 Ringen den Einzelpunkt für Affalterbach überlassen.
389 : 382

SV Affalterbach 2 : 3 Tus Hilgert
Narang, Gagan 394 : 395 Campriani, Niccolo
Gauß, Beate 398 : 390 Junghänel, Henri
Schade, Karin 388 : 392 Hoche, Thomas
Köstel, Frank 387 : 391 Felix, Manuela
Stahl, Judith 389 : 382 Poseiner, Tatjana
  1956 : 1950  

Der Sieg des TuS Hilgert über Affalterbach war hinter vorgehaltener Hand die erste kleine Sensation der Veranstaltung.



Hermi: Hallo Knut, hat euer Inder bei so einer Atmosphäre noch nie geschossen?
Knut Böttig (Trainer Affalterbach): „Gangang miente er hätt Plötzlich einen Puls gekriegt!. Und er wusste gar nicht warum, das kennt er gar nicht!
Hermi: Dreh dich doch nur um, dort sitzt der Puls (gemeint war natürlich die durch die Fans erzeugte Atmosphäre und Stimmung).
Knut: Das hat ihn so durcheinander gebracht. In den Ligakämpfen war es auch laut und intensiv, aber so wie hier nicht.
Hermi: Die Italiener scheinen genau das zu brauchen.
Knut: Ja, das ist wohl die Mentalität. Wir hatten geschätzt, dass wir auf den Positionen eins und zwei die Punkte machen und dann hinten raus kommt auch noch Einer.