Bundesligafinale Luftgewehr 2012 / Bundesligafinale Luftgewehr 2011 / Bundesligafinale Luftgewehr 2010 / Bundesligafinale Luftgewehr 2009 / Bundesligafinale Luftgewehr 2008 / Bundesligafinale 2007 / Bundesligafinale 2006      Fotos zum Finale 2010 Luftgewehr Bundesliga

(1) Viertelfinale 2010 Bundesliga Luftgewehr

HSG München - SG Hamm


Die Papierform sprach für München und das Endergebnis mit 3:2 auch.

HSG München - SG HammDie Papierform sprach für M

Sonja Pfeilschifter   Mareike Ostkamp
Mit einer 96er Startserie hat Mareike Ostkamp (Hamm) jegliche Chance gegen die Weltklasseschützin Sonja Pfeilschifter (HSG München) vergeben. Mareike steigerte sich nach der ersten Serie deutlich auf 393, aber Sonja Pfeilschifter legte korrekte 397 Ringe hin und sicherte der HSG München den Einzelpunkt.
99-98-100-100 = 397   96-99-98-100 = 393
Isabella Straub   Tiia Törmälä
Isabella Straub (HSG München) hatte einen schwachen Start. Nach dem 6. und nach dem 19. Schuss könnte sie sich jeweils eine Pause. Als sie ihre letzten beiden Serien mit jeweils 99 Ringen absolvierte stand ein Endergebnis von 391 Ringen auf der Anzeige. Ihre Gegnerin Tiia Törmälä (Hamm) hatte zu diesem Zeitpunkt 276 Ringe bei 28 Schuss und somit fünf Ringe theoretischen Vorsprung. Doch auch im Land der den Rentiere kann man schießen. Mit insgesamt 394 Ringen heimste Tiia den Einzelpunkt für Hamm ein.  
97-96-99-99 = 391   98-98-99-99 = 394
Thomas Farnik   Melanie "Melle" Kunz
Bei diesem Duell trafen beim Ergebnis und beim Alter Welten aufeinander. Thomas Farnik (HSG München) ein alter Hase, Weltschütze des Jahres 1997, und mittlerweile Nationaltrainer der österreichischen Sportschützen traf auf Melanie Kunz (Hamm). Thomas zog einen sauberen souveränen Wettkampf mit 395 Ringe durch, während Melanie nach ihrer Form suchte bereits mit ihrer ersten Serie hatte sie so viel eingebüßt, dass sie für die letzten 30 Schuss 300 Ringe benötigt hätte. Dies klappte nicht ganz unter Einzelpunkt wanderte völlig ungefährdet an die HSG München.
99-99 = 395   95-97-96-96 = 384
Silvia Rachl   Constanze Rotzsch
An Position Vier fand zwischen Silvia Rachel (HSG München) und Constanze Rotzsch (Hamm) die Spannung der Begegnung statt in der dritten Serie konnte sich Silvia Rachel mit vollen 100 Ringen einen kleinen Vorsprung der Arbeiten den sie bis zum Schluss behielt. Für ihren letzen Schuss setzte Silvia mehrfach ab. Aber der Aufwand lohnte sich, denn Silvia lag damit 392 Ringen uneinholbar vorn.Die Belohnung war der Einzelpunkt für die HSG München.  
97-98-100-97 = 392   98-97-98-97 = 390
Rebecca Frank   Dana Prüfe
Rebecca Frank (HSG München) konnte den schwachen Start ihrer Gegnerin Dana Prüfe (Hamm) nicht nutzen. In der zweiten Serie glich Dana aus und in der dritten Serie erhöhte sie ihren Vorsprung um vier Ringe, den Sie auch mit der Schlussserie bis auf zwei Ringe verteidigen konnte und so für Hamm den zweiten Einzelpunkt machte.
97-97-95-100 = 389   95-99-99-98 = 391


Dieses Duell hätte durchaus zugunsten von Hamm kippen können.

Matchwinnerin ist für mich Silvia Rachl.

Sie hat bewiesen, dass die Arbeit in der Sportförderkompanie Früchte trägt,und sie mit ihren jungen Jahren schon gut mit dem Wettkampfstress umgehen kann.

- - - - - - Fotos zur Begegnung - - - - - -

Kommentar abgeben


-- Hier kannst du einen Kommentar zum Wettkampf abgeben--
-- Damit wird dein eigenes Mailprogramm aufgerufen --


-- Nachricht direkt hinterlassen --
-- damit wird das Shootingfankontaktformular aufgerufen --

HSG München   gegen   SG Hamm I
Pfeilschifter, Sonja 397 : 393 Ostkamp, Mareike
Straub, Isabella 391 : 394 Törmäiä, Tiia
Farnik, Thomas 395 : 384 Kunz, Melanie
Rachl, Silvia 392 : 390 Rotzsch, Constanze
Frank, Rebecca 389 : 391 Prüfe, Dana
  1964 : 1952